Visit Sponsor

Written by: Lifestyle

Training mit der Rudermaschine

Anzeige

Rudern, das effektive Indoor-Ganzkörpertraining

Ein Rudergerät ist ideal geeignet für ein effizientes Ganzkörpertraining zu Hause. Rudern gehört zu den wenigen Sportarten, die nahezu alle Muskelgruppen involvieren und dabei Kraft, Ausdauer, Koordination, Kreislauf und Herz trainieren.

Was wird auf einem Rudergerät trainiert?
Sie versetzen beim Rudern fast 90% Ihrer gesamten Muskelmasse in Bewegung und trainieren sie. Genau dieser Umstand macht Rudern zu einem so effizienten Training.
Die beanspruchten Muskelgruppen sind dabei:
• Beinmuskulatur (Oberschenkel-, Knie- und Unterschenkel-, Waden- und Fußmuskulatur)
• Gesäßmuskulatur
• Rückenmuskulatur (Rumpf)
• Bauchmuskulatur (obere, seitliche und untere Bauchmuskeln, Brustmuskulatur)
• Armmuskulatur (Bizeps, Trizeps, Fingermuskulatur)
• Schultermuskulatur

Die Tatsache, dass beim Rudern so viele Muskeln gleichzeitig arbeiten, ist die perfekte Voraussetzung für ein effektives Ausdauertraining. Schon bei moderater Belastung trainieren Sie Ihr Herz-Kreislauf-System und verbessern damit einhergehend Ihr allgemeines Wohlbefinden und Ihre Gesundheit. Durch regelmäßiges Rudern und die damit verbundene Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems erreichen Sie weitere Effekte, die sich positiv auf Ihre Gesundheit und Wohlbefinden auswirken können:
• Verbesserung der Lungenfunktion
• Verbesserung der Sauerstoffaufnahme
• Verbesserung des Energietransports
• Verbesserung des Stoffwechsels und der Fettverbrennung
• Stärkung des Herzmuskels

Wie Sie sehen, ist das Rudergerät mehr als nur ein Fitnessgerät unter vielen. Es hilft Ihnen, gesünder, leistungsfähiger und stärker zu werden.

Auswahl des richtigen Rudergerätes
Die Auswahl an Rudermaschinen ist in den letzten Jahren stark gewachsen und es fällt gar nicht so leicht, sich einen guten Überblick zu verschaffen. Genau an diesem Punkt kommt CARDIO­fitness ins Spiel und möchte Sie dabei unterstützen, das für Sie passende Gerät zu finden. Zunächst wird nach verschiedenen Widerstandssystemen unterschieden.

Mit Seilzug und Wasserwiderstand
Wasser ist das natürliche Element des Ruderers – und das gilt auch bei Rudergeräten. Der Wasserwiderstand bietet einfach das beste Ruderfeeling. Der Widerstand passt sich dabei dem Zugverhalten des Ruderers an. Das heißt, je kräftiger Sie ziehen, desto höher ist der Widerstand. Somit ist in der Startposition, in welcher Knie- und Hüftgelenke am stärksten beansprucht werden, der Widerstand am geringsten, was Ihnen Ihre Gelenke danken werden. Ein Wasser-Rudergerät mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis ist das FUEL Fitness RG500.

Mit Seilzug und Luft-Magnet-Widerstand
Rudermaschinen mit Luft-Magnet-Widerstand kommen dem echten Gefühl des Ruderns auf Wasser sehr nahe. So passt sich der Widerstand automatisch der Stärke und Schlagzahl Ihrer Ruderbewegungen an. Wie beim Rudern auf Wasser, ist somit der Widerstand höher, wenn Sie kräftiger ziehen. Eine empfehlenswerte Rudermaschine mit Luft-Magnet-Widerstand ist das Spirit Fitness XRW600. Das Rudergerät bietet einen sehr guten Mix aus Qualität, Computer-Funktionen und Preis. Zudem kann es platzsparend geklappt werden.

Mit Seilzug und Magnetwiderstand
Der Magnetwiderstand bietet den Vorteil, dass der Widerstand reproduzierbar und damit vergleichbar ist. Zudem liegen die Anschaffungskosten bei Geräten im Einsteigerbereich hier am günstigsten. Eine gute Rudermaschine hier ist der XTERRA Fitness ERG160. Ein kompaktes Rudergerät – ideal für den Einstieg.

Vermissen Sie in der Auflistung Rudergeräte mit Auslegern und Hydraulikwiderstand? Wir möchten an dieser Stelle in aller Kürze anmerken, dass diese Rudermaschinen im Bewegungsablauf und Qualität den anderen weit unterlegen sind.

Es sind Fragen offengeblieben? Gerne werden Ihnen diese beantwortet. Sie erreichen die Fitness-Experten unter 02204 – 844 320 oder via E-Mail an die info@cardiofitness.de.

Last modified: 9. Dezember 2022