FAIA Terrassenofen – Das rauchfreie Ambiente-Feuer

Werbung

Vor 30 Jahren hat Herbert Ortner ein österreichisches Pionier-Unternehmen gegründet. Auch heute noch steht er lieber in seiner Werkstatt und tüftelt, anstatt in der Hollywoodschaukel seinen wohlverdienten Ruhestand zu genießen. Dabei hat er einen Terrassenofen erfunden, der beinahe gänzlich ohne Abgase funktioniert, allerdings mit echtem Feuer. Mit dem neu gegründeten Startup FAIA (www.faia-place.com) vertreibt er diesen nun auch online.

Schon in den 80ern experimentierte Herbert Ortner während der Ölkrise mit klimafreundlichen Holzheizungen. Damals hat er mit der ersten modernen Pelletsheizung seiner Firma ÖkoFEN in Oberösterreich die Branche revolutioniert. Vor zwei Jahren hat er das Unternehmen seinem Sohn Stefan übergeben, um seine Rente zu genießen. Jedoch hätte klar sein müssen, dass bei seiner Tüftlerleidenschaft aus dem gediegenen Ruhestand nichts werden konnte.

In einem seiner „Unruhestands“-Projekte stieß Herbert Ortner 2018 auf das zweistufige Verbrennungs- und Vergasungsprinzip. Er verbrachte unzählige Stunden damit, sich ausgiebig mit emissionsfreiem Feuer zu beschäftigen. Der abgegebene Rauch wird bei dieser Methode ein weiteres Mal in den Verbrennungskreislauf gebracht: So wird der „Ausbrand“ – also der Verbrennungsanteil der Biomasse – verbessert, und die Emissionen gehen gen Null.

„Wie sich auf dieser Basis ein rauchfreies Feuer herstellen lässt, hat mich fasziniert“, so Ortner. Bei einem abendlichen „Projektmeeting“ auf der Terrasse entstand schließlich die Idee, nach diesem Prinzip einen Terrassenofen zu bauen.

Anfang 2018 waren die ersten Prototypen gefertigt. An Weihnachten 2018 war der rauchfreie Terrassenofen von Ortner für marktreif befunden worden und auf den Namen „FAIA Terrassenofen“ getauft. Seit Sommer 2019 ist dieser nun auch online erhältlich. Um den Einstieg in die Welt des E-Commerce ohne großes Risiko zu schaffen, hat Herbert Ortner sich mit der jungen Truppe rund um den Company Builder V_labs zusammengeschlossen. V_labs war unter anderem verantwortlich für die Entwicklung der Marke FAIA, den Aufbau der Online Plattform, sowie das Online Marketing in der Anfangsphase des Start­ups. Mittlerweile steht die FAIA GmbH auf eigenen Beinen und bereitet allen beteiligten Gesellschaftern gleichermaßen Freude.

Was die Produktion betrifft, bleibt FAIA seinen Wurzeln treu: Produziert wird weiterhin in Oberösterreich. Die regionale Herstellung, sowie die hochwertigen Materialien schlagen sich im Preis von 990 EUR (inkl. MwSt. und Versand) nieder, aber dies ist Herbert Ortner und dem ganzen Team rund um FAIA ein Anliegen. Genauso wie die Regionalität und Nachhaltigkeit des Rohstoffs: In Österreich werden Pellets fast zur Gänze aus Sägespänen erzeugt, die als Reststoff bei der Verarbeitung von Rundholz anfallen. Der Heizwärmebedarf ließe sich theoretisch zur Gänze mit Bioenergie, vorrangig aus Pellets und Hackschnitzel, und somit aus Holzabfall decken.

Bei der Verbrennung entsteht gleich viel CO2 wie bei der natürlichen Verrottung. Und genau so viel CO2 aus der Atmosphäre wandelt das Holz im Gegenzug beim Wachsen um. Was im Großen alles möglich wäre, beweisen Ortner und sein Team im Kleinen: Auch an langen Abenden auf der Terrasse ist Gas kein notwendiges Übel.

In der anhaltenden Klimakrise muss es unser Ziel sein, uns von fossilen Brennstoffen zu verabschieden und egal ob für Wärme oder das Ambiente auf umweltfreundliche Alternativen zu setzen.

Weitere Informationen und Shop unter www.faia-place.com